Osteopathie

ein ganzheitlicher Ansatz mit Hand und Fuß

Osteopathie

Zu Beginn der Behandlung steht immer eine ausführliche Untersuchung ihres gesamten Körpers im Vordergrund. Die Osteopathie geht davon aus, dass ihr Symptom nicht nur ein lokales Problem sein muss, sondern die ursächlichen Probleme auch in anderen Bereichen des Körpers zu finden sein können.

Die osteopathische Behandlung umfasst in Diagnostik und Behandlung verschiedene Teilbereiche die folgendes ansprechen:

  • den Bewegungsapparat mit Knochen, Bändern und Gelenken
  • Funktionsstörungen an Extremitätengelenken oder Bewegungssegmenten der Wirbelsäule
  • die Behandlung ausgehend von Organen und Organsystemen (Magen, Darm, Nieren, Gefäße usw.)
  • Behandlung des Schädels, des Rückenmarks und des Nervensystems
  • die Verbindung von Schädel (Cranium) zu Kreuzbein (Sacrum) und der Einfluß des Nervensystems auf den gesamten Körper

« zurück zur Übersicht